BASISAUSBILDUNG zur/m
AufstellungsleiterIn Transparentes Familienstellen®
an 5 Wochenenden
BASISAUSBILDUNG zur/mAufstellungsleiterIn Transparentes Familienstellen®an 5 Wochenenden

Unterstützen Sie Menschen, die ihr inneres und äußeres Gleichgewicht zurück gewinnen möchten, durch eine einzigartige Methode, die sich in Deutschland mehr und mehr verbreitet und an der Kronauer Akademie neben der Releasing-Methode schwerpunktmäßig gelehrt wird: Das Transparente Familienstellen nach Charlotte C.Oeste® ist eine Weiterentwicklung der ursprünglichen „Familienaufstellungen nach Bert Hellinger”, der die Methode Ende der 1970er Jahre nach Deutschland brachte. Es zeichnet sich dadurch aus, dass die aufgestellten Themen für den Betrachter so transparent werden, dass er das Ergebnis – die Einsicht – besser, unmittelbarer und vor allem bewusster annehmen kann. Dadurch kann die „tiefere Wahrheit” besser und vor allem nachvollziehbarer zutage treten und jenseits jeder Dramatik „genommen werden”.

Die amerikanische Familientherapeutin Virginia Satir war dabei in den 1970er Jahren die erste, die Stellvertreter in ihre „Familienskulpturen” oder – wie sie es nannte – „Familienrekonstruktionen” mit einbezog. Bert Hellinger modifizierte die Methode unter der Bezeichnung „Familienstellen”, die sich mittlerweile weltweit verbreitet hat.

Dass Kinder für die Eltern deren verstorbene Geschwister, frühere Partner, aber auch Eltern und Großeltern vertreten, die sie selbst nie kennengelernt haben, und deren Schicksale, Erkrankungen und Gefühle übernehmen können, steht mittlerweile außer Frage. Durch das Aufstellen der Familie mit Stellvertretern lassen sich diese Zusammenhänge aufdecken und auflösen. Bert Hellinger selbst verstand dieses Phänomen als Ausdruck einer generationenübergreifenden Verbundenheit aller Familienmitglieder und prägte die Begriffe „Familienseele” und „Sippengewissen”, denen er die Bedeutung einer höheren, schicksalhaften Instanz gab. Wird daher das vergessene, ausgeklammerte oder früh verstorbene Familienmitglied im Rahmen einer Aufstellung wieder als zugehörig anerkannt, löst sich nicht nur die Identifizierung für die/den Nachkommen, sondern es findet auch eine Versöhnung auf der Ebene des „Sippengewissens” statt. Im Klartext: Niemand muss sich jetzt noch opfern und der Mensch/Klient findet seinen „guten Platz im Leben”.

Da das Transparente Familienstellen immer mehr Zulauf hat und der Wunsch laut wurde, eine Ausbildung speziell für diese Methode zu konzipieren, bietet die Kronauer Akademie in diesem Jahr erstmalig eine Basisausbildung zur/m AufstellungsleiterIn Transparentes Familienstellen nach Charlotte C.Oeste® an. Diese Ausbildung besteht zunächst aus 5 Wochenend-Kursen, die im Rahmen eines Jahres absolviert werden können. Hierbei lernen die TeilnehmerInnen in Theorie und Praxis, wie sich durch das Auflösen von Verstrickungen, Identifizierungen, uralten Versprechen und/oder Familiengeheimnissen sogar die eigenen Verhaltensweisen (wie auch die der Betroffenen) verändern können und Kraftpotentiale freiwerden, die vorher weder spürbar noch greifbar waren. Aus diesem Grund dient dieser Kurs auch der persönlichen Entwicklung und Neuorientierung und verlangt nicht zuletzt deshalb eine gute und gesunde psychische wie physische Stabilität der Teilnehmenden.

Inhalte der Basisausbildung

Kurs 1: Familienstellen allgemein – die Geschichte der Aufstellungsarbeit; die unterschiedlichen Methoden; das Wissen um die Ordnung; Vater, Mutter und die Paarbeziehung.

Kurs 2: Das Setting zur Methode; die Rolle von Opfern und Tätern, die Ursprungsfamilie und die ausgeschlossenen Familienmitglieder.

Kurs 3: Die Rangordnung in der Aufstellungsarbeit; die Struktur der Ordnung; die Gegenwartsfamilie in ihren Verstrickungen.

Kurs 4: Das Vorgespräch und die Vorbereitungen; Aufgaben einer/s AufstellungsleitersIn; die Grenzen des Erlaubten; Kinder in Not; die toten Kinder der Familie.

Kurs 5: Das Handling der Stellvertreter; der gute Platz; Sicherheitsvorkehrungen für Stellvertreter und Teilnehmende; Krankheiten und Süchte in Verbindung mit dem Familiensystem.

Dauer: 5 WE (Sa./So.)

Zeiten: Sa. 10:00 – 18:30 Uhr; So. 9:30 – 16:00 Uhr

Kosten für die Basisausbildung: 300,- € je WE (insg. 1500,- € inkl. MwSt.)

Leitung: HP Charlotte C.Oeste, Aufstellungsleiterin und systemische Therapeutin

Der nächste Ausbildungszyklus:

Termine für den nächsten Ausbildungszyklus:
Da es in der Vergangenheit sehr schwierig war, 10 Teilnehmende auf 5 gemeinsame Wochenendtermine festzulegen, haben wir die Terminierung unserer Basis-Ausbildungen wie folgt geändert: Immer wenn sich mindestens 10 ernsthaft interessierte TeilnehmerInnen zusammengefunden und angemeldet haben, setzen wir uns mit der Gruppe in Verbindung und ermitteln gemeinsam die Termine – damit hoffentlich jede/r an allen 5 WE-Ausbildungskursen teilnehmen kann. Bitte melden Sie sich über den unten stehenden Link baldmöglichst an – Ihre Anmeldung gilt dann bis zur Festlegung der gemeinsamen Termine “unter Vorbehalt”.

Voraussetzungen für die Ausbildung:
Da diese Ausbildung nicht nur eine stabile psychische Gesundheit verlangt, sondern auch ein relatives Bewusstsein für die eigenen Schattenthemen und ein Wissen um die Verantwortung, die das Anwenden der Aufstellungsarbeit mit sich bringt, erfordert die Teilnahme an der Basisausbildung zum Aufstellungsleiter Transparentes Familienstellen Kronauer Akademie® vorab ein ausführliches Gespräch mit Heilpraktikerin Charlotte C.Oeste (eventl. mit Austestung). Bitte setzen Sie sich für diesen Termin rechtzeitig mit der Naturheilpraxis in Verbindung – Tel. 07253 – 33287 (es gelten dabei die Preise der Naturheilpraxis, die Sie unter dem Stichwort “Konditionen” auf der Praxishomepage einsehen können – unter: www.charlotteoeste.de).

Hinweis zur Teilnehmerzahl:
Wir führen die Basisausbildung zur/m AufstellungsleiterIn Transparentes Familienstellen ab einer Teilnehmerzahl von mindestens 10 Personen durch.

Für die Basisausbildung erhalten die TeilnehmerInnen eine Abschlussbescheinigung durch die Kronauer Akademie. Diese berechtigt zur fundierten und qualifizierten Beratung und Betreuung von Einzelnen und Gruppen im Bereich der in der Ausbildung vermittelten Schwerpunkte.

Für eine therapeutisch diagnostische und/oder medizinische Behandlung ist die Erlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz unverzichtbar (auch hierbei helfen wir Ihnen gerne weiter).

Weitere wichtige Informationen finden Sie in unseren AGB. Klicken Sie bitte hier.

Zurück zur Übersicht >>>